Johanna & Kim Christopher

Im Spätsommer 2016 haben sich Johanna & Kim Christopher in Bünde das „Ja-Wort“ gegeben. Debby kennt Kim Christopher schon seit Jugendzeiten, aus diesem Grund war die Anfrage der Beiden eine ganz besondere Freude für uns. Schon bei unserem Vorgespräch freuten wir uns über die vielen liebevoll geplanten Details und vor allem über die großzügig eingeplante Zeit für unser Portrait-Shooting am Hochzeitstag.

Freudig begrüßt von den beiden Katzen des Hauses starteten wir mit dem Getting-Ready der Braut. Das Herz schlug wirklich allen Anwesenden bis zum Hals als Kim Christopher endlich vor der Tür stand und sich die Beiden das erste Mal als Brautpaar in die Arme nahmen. Die Liebe und Dankbarkeit füreinander haben Johanna und Kim Christopher wirklich überwältigt und uns ebenso.Während unseres Portraitshootings haben wir das größte Kompliment bekommen, sie haben sich Zeit für einander genommen, die letzten Stunden vor ihrer Trauung zu genießen. Auf der kleinen Wanderung durch Täler, kleine Schluchten und Wiesen in ihrer Heimatstadt hatten wir eine entspannte Zeit mit vielen geteilten Erinnerungen, Geschichten, Lachern aber auch stillen Momenten.

Im Anschluss hatten wir nur noch wenige Minuten bis zur kirchlichen Trauung , die Aufregung war jetzt mehr als spürbar. Die beiden trugen sich ihre Gelübde vor und mit vielen Tränen gaben sie sich vor Familie und Freunden das Jawort. Die Braut zitterte eine ganze Stunde lang, wir hatten ein bisschen Angst dass sie vor Glück umfallen könnte! Die liebevollen Gesten der Gäste haben wirklich alle sehr bewegt, in einem Meer von Seifenblasen verließen Johanna und Kim Christopher die Kirche.

Am Festsaal angekommen entdeckten wir die Ruderboote, es war schon fast zu perfekt um wahr zu sein. Die komplette Hochzeitsgesellschaft verfolgte wie Debby in einem Boot (!) und das Brautpaar in einem zweiten Boot ablegten und eine Runde über den See drehten. Für Debby (Landratte, nicht wasserfest) eine Premiere auf dem Ruderboot, wir finden aber alle Beteiligten haben sich wacker geschlagen!